Dienstag, 25. März 2014

Collingwood

Kaum zu glauben, das dieser abgelegene, verschlafene Fischerort als Hauptstadt Neuseelands im Gespräch war.

Farewell Spit

Das Ende der Welt: Der nördlichste Punkt der Südinsel ist eine 35 km lange Sanddüne. Da das hier internationale Meeresschutzzone ist, kann man - um die komplette Schönheit & Artenvielfalt zu erleben - nur eine geführte Tour unternehmen (sehr teuer).
Inzwischen fing es zu regnen an und der kleine Schelm, der immer so viel zu entdecken hat, wurde naß:

Takaka: Waikoropupu Springs

Hier ist das größte Quellgebiet des Landes & ein heiliger Ort für die Maori.

Kaiteriteri: Beach

Freitag, 21. März 2014

Hanmer Springs: Thermal Pool

Heute ist Herbstanfang in Neuseeland und wir sitzen im Freibad! Das Geheimnis: Es sind heiße Quellen. Selbst das Kaltwasserbecken hat 28° (wärmer als manches Hallenbad) - herrlich!!
Eintritt: 20 $ pro Person (Kinder bis 3 Jahren frei)

Donnerstag, 13. März 2014

Lake Te Anau

Es sind dicke Regenwolken aufgezogen - wir nutzen die Pause für ein Nickerchen.

Te Anau: Wildlife Park

In Te Anau gibt es einen interessanten, kleinen Vogelpark (kostenlos). Ganz besonders stolz sind sie auf ihre Takahe:
 Der kleine Schelm rannte begeistert zwischen den Gehegen hin und her:
 Der Kea, eine Papageinart, ist hier ebenfalls zu Hause:

Dienstag, 11. März 2014

Catlins: Purpoise Bay

Ein Geheimtip! Die Bucht ist über den Campingplatz zu erreichen, man muß sich nur anmelden. Hier haben wir auch Gelbaugenpinguine entdeckt - im Gras!
Unten am Strand spielten die Hector-Delphine in den Wellen:
Was für eine faszinierende Bucht!