Mittwoch, 5. März 2014

Christchurch: Land unter

Die Regenfälle der letzten 2 Tage (4 Stunden nach unserer Landung fing das Unwetter an) hat schlimme Spuren hinterlassen: Straßen sind überflutet oder gesperrt, auch Hauptwege stehen halb unter Wasser. Es war sehr schwierig und zeitaufwendig, Christchurch heute zu verlassen, weil die Straßen oft im See endeten.
Der als malerisch beschriebene River Avon ist unberechenbar geworden.
Feuerwehr und Polizei können es kaum schaffen, das Verkehrschaos zu beseitigen (Wasser & blockierende Bäume/Äste).
Nachdem gestern schon der Botanische Garten ins Wasser fiel (der Sturm fegte Äste von den Bäumen, es war beängstigend), wurde auch aus dem heutigen Tagesausflug nichts. Es galt nur noch, die bereits gebuchte Unterkunft in Ashburton zu erreichen - irgendwie ...

1 Kommentar:

  1. Ohje! Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, daß Ihr heil (und trocken!) überkommt!
    Viele liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen